Welcher Versicherungsschutz ist für Ihr Kind nötig

An dieser Stelle möchten wir auf das Thema Familienversicherungen hinweisen, da wir dieses für besonders wichtig erachten.


Privathaftpflicht und Rechtsschutz

Wie auf der Seite mit häufig gestellten Fragen (FAQ) schon hingewiesen, können verschiedenste Dinge passieren, wie zum Beispiel, dass beim Surfen im Internet unwissentlich Rechtsgeschäfte eingegangen oder andere Personen geschädigt werden. Es gibt Rechtsschutzversicherungen, die auch den Internet-Rechtsschutz mit einschließen.

Noch wichtiger ist eine gute Privathaftpflicht, die auch teilweise als Familienversicherung bezeichnet wird. Normalerweise sollte diese eh jeder haben. Der Versicherungsschutz kann leicht auf die ganze Familie erweitert werden. Haben Sie noch Kinder unter sieben Jahren, sollte man prüfen lassen, ob seine eigene Haftpflichtversicherung die so genannte "Delikunfähigkeits-Klausel" anbietet. Schäden von unter sieben-Jährigen an anderen Personen werden dann von der Versicherung ebenfalls erstattet. Für das Thema Privathaftpflicht un weitere Privatversicherungen empfehlen wir den Anbieter Comfortplan zu besuchen (-> zum Privathaftpflicht- Anbieter).


UnfallversicheruNG

Kinderunfallversicherungen sind bis zum 17. Lebensjahr sehr preiswert. Über den Abschluss sollte man, aufgrund des geringen Beitrages, auf jeden Fall nachdenken. Im schlimmsten Fall hat man dann ausreichend Mittel zur Verfügung, um für einen guten Ausgleich bei Einschränkungen/ Behinderungen zu sorgen.


Krankenversicherung

Ihre Kinder werden in der Regel "automatisch" in Ihrem gesetzlichen Krankenversicherungsschutz mit erfasst. Ist ein Elternteil privat versichert, kann das Kind über eine separate Police geschützt werden.


Fazit

Machen Sie sich Gedanken...aber nicht zu viele. Normalerweise ist Ihr Kind über Ihre diversen Versicherungen mit eingeschlossen (vorausgesetzt, dass Sie selbst umfassend versichert sind). Diese Hinweise geben lediglich unsere subjektiven Einschätzungen wieder und können eine Beratung durch einen Fachmann nicht ersetzen.